MontagsPost: Rosenmontag

Heute ist Rosenmontag. Es ist ja kein Geheimnis, dass der Berliner wenig mit Karneval und Rosenmontag anfangen kann. Da fehlen uns nahezu gänzlich der Bezug und das Verständnis. Wahrscheinlich liegt das daran, dass wir Berliner eigentlich immer lustig sind. Oder etwa nicht?

Wir betrachten das närrische Treiben mit ein wenig Abstand und fragen uns: Was machen die da eigentlich? Im Rheinland und auch sonst im restlichen Bundesland wird gefeiert, geschunkelt, getrunken und das alles in merkwürdig bunten Kleidungsstücken.

karnevalissimo
Bildquelle: www.oups.com

Gut, dass mit den Kleidungsstücken haut uns Berliner wenig um. Das ist in Berlin nichts Ungewöhnliches, ungewöhnlichen Menschen in ungewöhnlicher Kleidung zu begegnen.

Dieser „Abstand“ zu dem ganzen närrischen Treiben hat mich aber zu der Frage gebracht: Woher kommt der Ausdruck „Rosenmontag“ eigentlich?

Ich habe zu diesem Zweck mal Google und Wikipedia bemüht. Eine wirklich eindeutige Erklärung zur Herkunft des Begriffs „Rosenmontag“ findet man leider nicht, nur dass der Rosenmontag eine an sich sehr „junge“ Einrichtung aus dem frühen 19. Jahrhundert ist.

Die schönste der möglichen Erklärungen findet man im Deutschen Wörterbuch von Jakob und Wilhelm Grimm:

„Rosenmontag, m. der Tag vor Fastnacht, entstellt aus rasenmontag, der rasende Montag“ (…)

Demnach ist die „Bezeichnung „Rosenmontag“ aus dem Mittelhochdeutschen von „Rasenmontag“, dem „rasenden Montag“ abgeleitet. Das Deutsche Wörterbuch führt die Bezeichnung auf „rasen“, in der kölschen Sprache als „rose“ für „tollen“, zurück.“

Das bedeutet also, dass alle Närrinnen und Narren heute einen ganzen Tag zum Herumtollen haben, durch die Gegend rasen und sich wie toll aufführen.

Jetzt fange ich an, es zu verstehen. Offensichtlich ist man in den Gebieten des Rosenmontags sonst immer ganz zurückhaltend und anständig und darf nie Herumtollen. Schade.

Machen wir Berliner das nicht immer, wenn uns danach zumute ist?

In diesem Sinne wünsche ich allen Närrinnen und Narren ein fröhliches Herumtollen, Rasen und Treiben, dem wir Berliner ganz entspannt zuschauen.

Clowni

One Reply to “MontagsPost: Rosenmontag”

  1. Pingback: [O'KE:]Management - MontagsPost: Narren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.