MontagsPost: Kapazitäten

  • Haben Sie Kapazitäten? Wie viel Kapazität haben Sie oder Ihr Unternehmen?
  • Ist Ihre Kapazität groß, ausgeschöpft oder sind möglicherweise Kapazitäten frei?
  • Sind Sie eine Kapazität?
  • Kennen Sie unterschiedliche Kapazitäten? Wissen Sie, was der Begriff genau bedeutet?

Mal wieder Fragen über Fragen und zum Teil zusammenhangslos?

Schaut man bei Wikipedia oder im Duden, dann stellt man fest, dass Kapazität/en zahlreiche Bedeutungen haben kann und unterschiedlich verwendet wird.

Hauptsächlich wird der Begriff in der Physik und angewandten Physik verwendet und beschreibt u.a. „die Fähigkeit eines Körpers oder Systems, elektrische Ladung zu speichern“, die „maximale Ladungsmenge einer galvanischen Zelle, wie Batterien und Akkumulatoren“, das „Vermögen eines Körpers, Energie in Form von Wärme zu speichern“, das „Daten-Fassungsvermögen einer Speicher-Hardware“ oder auch das „Fassungsvermögen von Hohlkörpern“, um nur einige zu benennen.

Kapazität wird auch in der Wirtschaft verwendet und beschreibt die Leistungsfähigkeit von Produktionen, aber auch das „Lernvermögen einer Person“

Ebenfalls verwendet man Kapazität als Synonym für Koryphäe, um einen hervorragenden Fachmann bzw. anerkannten Experten eines Fachgebietes zu betiteln.

Häufig begegnet uns die Frage nach „freien Kapazitäten“. Eventuell fragt Ihr Kollege oder Ihr Vorgesetzter, ob Sie noch Kapazitäten frei haben, um eine weitere Aufgabe zu übernehmen. Bei der Stellensuche begegnet einem auch gelegentlich diese Formulierung.

Viel häufiger verwenden Selbständige und/oder Freiberufler diese Formulierung auf der Suche nach neuen Projekten/ Aufträgen.

„Ich habe noch freie Kapazitäten.“

Das bedeutet in diesem Fall, dass der Schreibtisch noch Fassungsvermögen für neue Aufgaben hat und nicht nur der Schreibtisch, sondern auch die geistigen Kapazitäten sind nicht vollständig mit Aufgaben belegt.

Wenn Sie also hören, dass noch jemand Kapazitäten frei hat oder diese demnächst frei werden, dann greifen Sie zu und nutzen diese für die Erledigung der Aufgaben, die Sie abgeben möchten.

Wo kommt nun der Begriff her?

Kapazität kommt aus dem Lateinischen:

„capacitas = Fassungsvermögen im 16. Jahrhundert entlehnt; zum Adjektiv capax = geräumig, umfassend, tauglich gebildet; zum Verb capere = fassen, begreifen und kapieren (…)“ (Quelle Wiktionary)

„Ich habe noch Kapazitäten frei“ bedeutet, dass neue oder zusätzliche Aufgaben begriffen und bewältigt sowie erfasst werden können. Wenn Sie wissen wollen, was ich besonders gut bewältigen kann oder kapiere, dann finden Sie das im Bereich „Über mich“ oder im Artikel zum Thema Stärken. Kapiert?

Ich habe Kapazitäten frei.

In diesem Sinne…

kapazitäten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.