MontagsPost: Hitzefrei

Nach den vergangenen Hitzetagen und der unruhigen Unwetternacht hat der MontagsPost heute hitzefrei.

Aber was genau ist das?

„Hitzefrei (…) bezeichnet den Ausfall von Schulstunden und die Verkürzung der Arbeitszeit bei hohen Außentemperaturen.“ (Quelle: Wikipedia)

Für Arbeitsplätze bedeutet das:

„Seit dem 23. Juni 2010 gilt die Arbeitsstättenrichtlinie (ASR) A 3.5, (…). Danach gilt:

   „Die Lufttemperatur in Arbeitsräumen […] soll +26 °C nicht überschreiten. […]“

(…) Bei Arbeitsplatztemperaturen zwischen 26 Grad und 30 Grad soll der Arbeitgeber (…) Maßnahmen ergreifen wie Lockerung der Bekleidungsvorgaben oder kostenloses Trinkwasser. Ab 30 Grad werden solche Maßnahmen zur Pflicht. Räume mit einer Lufttemperatur von über 35 Grad sind nicht als Arbeitsräume geeignet.“ (Quelle: Wikipedia)

In einigen Bundesländern gilt in Schulen folgendes:

„Bei außergewöhnlichen Witterungsverhältnissen im Sommer entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter im Rahmen der Fürsorgepflicht ob und in welchem Umfang Unterricht erteilt werden kann“ (Quelle: Wikipedia)

Und das ist mir persönlich die sympathischste Regelung – die Entscheidung für oder gegen „hitzefrei“ anhand der Fürsorgepflicht.

Aus diesem Grund komme ich heute meiner persönlichen Fürsorgepflicht nach und verkünde hitzefrei für den MontagsPost.

In diesem Sinne: Genießen wir den Sommer, was auch immer er für uns bereithält.

Sommer
Hitzefrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.