Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung ist wesentlicher Bestandteil des überarbeiteten Arbeitsschutzgesetzes.

Jeder Unternehmer ist verpflichtet, diese durchzuführen und dadurch die Arbeitsbedingungen zu beurteilen.

„Neben klassischen Gefährdungsarten wie „physikalische, chemische und biologische Einwirkungen“ sind auch Gefährdungen zu beurteilen, die sich aus „der Gestaltung von Arbeits- und Fertigungsverfahren, Arbeitsabläufen und deren Zusammenwirken“ und „unzureichender Qualifikation und Unterweisung der Beschäftigten“ ergeben (§ 5).

Mit Änderung vom Oktober 2013 sind in der Gefährdungsbeurteilung auch psychische Belastungen zu berücksichtigen (§ 5 Abs. 3 Nr.6).

Die Wirksamkeit der sich aus der Gefährdungsbeurteilung der Arbeitsbedingungen ergebenden Präventionsmaßnahmen ist zu überprüfen (§ 3).“ (Quelle: Wikipedia; Arbeitsschutzgesetz)

„Die Gefährdungsbeurteilung beschreibt den Prozess der systematischen Ermittlung und Bewertung aller relevanten Gefährdungen, denen die Beschäftigten im Zuge ihrer beruflichen Tätigkeit ausgesetzt sind. Hinzu kommt die Ableitung und Umsetzung aller zum Schutz der Sicherheit und der Gesundheit erforderlichen Maßnahmen, die anschließend hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überprüft werden müssen. Das Ziel besteht darin, Gefährdungen bei der Arbeit frühzeitig zu erkennen und diesen präventiv, das heißt noch bevor gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Unfälle auftreten, entgegenzuwirken.“ (Quelle: Wikipedia)

Es handelt sich folglich um ein sehr wichtiges Thema, nicht nur für Veranstaltungen. Grund genug, um mich zu diesem Thema fortzubilden.

Im Rahmen der Fortbildung während der Sommer-Uni der Deutschen Event-Akademie (DEAplus) habe ich mir wichtige Grundlagen angeeignet und viel dazu gelernt, wie man am sinnvollsten zu einer wirkungsvollen Gefährdungsbeurteilung gelangt. Der ergänzende Erfahrungsaustausch mit den Kollegen aus der Veranstaltungsbranche und mit Veranstaltungstechnikern haben die Fortbildung abgerundet.

Die nächste Gefährdungsbeurteilung kann, im Sinne der Sicherheit, kommen. Ich stehe Ihnen gern zur Verfügung.

15-07-07 Bescheinigung_GBU